Rezeptbild Holunderküchlein

Gebackene Holunderblüten

Gebackene Holunderblüten werden regional unterschiedlich Holunderküchlein, Hollerkücherl oder Hollerküchle genannt. Für diese Zubereitung werden die Holunderblütendolden in einen Backteig getaucht und anschließend in heißem Pflanzenfett heraus gebacken.


 

Erntezeit für Holunderblüten

Die Blütezeit des Holunders geht recht rasch vorüber, daher muss man sich zur rechten Zeit beeilen und die Blüten ernten. In Österreich und in Deutschland blüht der Holunder je nach Wetterlage von Mitte Mai bis Anfang Juni. Das Sammeln der Holunderblüten für gebackene Holunderküchlein muss gut vorbereitet werden.

Die Blüten sollen möglichst im Ganzen und in ihrer vollen Pracht in die Küche gelangen. Ideal ist ein Tablet oder eine breite Schachtel, in man die gepflückten Dolden schonend nebeneinander legt. Die beste Erntezeit ist bei Holunder-Enthusiasten sogar von der Tageszeit abhängig.

Experten sind sich sicher, das die Blüten, die am Abend geerntet werden die meisten Geschmacks- und Vitalstoffe enthalten. Hollerblüten sollten nicht am Straßenrand gesammelt werden, dort ist zuviel Schmutz in der Luft. Schneiden Sie die Blüten mit der Schere ab und lassen Sie ein Stück vom Stengel an der Blüte. Damit haben Sie beim Eintauchen in den Teig einen Griff zum Anfassen.


 

Vorbereitungsarbeiten für gebackene Holunderblüten

Sind die Holunderblüten heil in der Küche angekommen, beginnt die Arbeit erst richtig. Das Säubern der Holunderblüten ist eine ganz eigene Philosophie und hier spalten sich die Gemüter: Die Säuberungsanleitung reicht von ausschließlich einzeln abschütteln bis hin zu mindestens über Nacht in kaltem Wasser einweichen, damit auch die letzte mögliche Fleischeinlage in Form von fleissigen Insekten entfernt wird.

Diese Säuberungsaktion für Holunderblüten hat sich bewährt:
Die Holunderblüten 10 Minuten in kaltes Wasser legen und sanft wiegen, danach vorsichtig abschütteln und auf einem Tuch abtropfen lassen. Wichtig: Die Blüten müssen vor dem Weiterverarbeiten wirklich trocken sein. So hat sich schon so mancher Koch aus Zeitmangel mit dem Föhn in der Küche wieder gefunden um die Blütenpracht trocken zu bekommen.


 

Der Backteig für Holunderblüten

Der Teig für gebackene Holunderblüten wird regional unterschiedlich zubereitet. Durchgesetzt haben sich in der feineren Variante der Weinteig oder der Bierteig, gerne wird auch einfacher Pfannkuchenteig verwendet.

Wein- und Bierteig wird, korrekt zubereitet, besonders luftig und dadurch wird der feine Geschmack des Holunders optimal unterstützt. Pfannkuchenteig ist dafür sehr einfach und schnell zurecht gerührt und dürfte damit die in der traditionellen Küche verankerte Bodenständigkeit ausdrücken.

Weinteig Rezept für Holunderblüten

220 g Mehl gesiebt
125 ml Milch
125 ml trockenen Weißwein
1 Prise Salz
1 EL brauner Zucker
1 Eigelb
1 Eiweiß zu Eischnee geschlagen
Für den Weinteig die Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge ohne dem Eischnee zu einem Teig verquirlen, Eischnee zuletzt unterheben.

Bierteig Rezept für Holunderblüten

220 g Mehl gesiebt
125 ml Milch
125 ml helles Bier
1 Prise Salz
1 EL brauner Zucker
1 Eigelb
1 Eiweiß zu Eischnee geschlagen
Für den Bierteig die Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge ohne dem Eischnee zu einem Teig verquirlen, Eischnee zuletzt unterheben.

Pfannkuchen Teig für Holunderblüten

220 g Mehl gesiebt
250 ml Milch
1 Prise Salz
1 EL brauner Zucker
1 Ei

Die Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge zu einem Teig verquirlen und 30 Minuten zum Quellen rasten lassen.


 

Das optimale Fett zum Ausbacken der Holunderblüten

Ceres Soft Pflanzenfett und Ceres 100% Kokosfett eignen sich ausgezeichnet für die Zubereitung der gebackenen Holunderblüten. Beide Pflanzenfette können hoch erhitzt werden und ermöglichen das optimale und gleichmäßige Frittieren der Holunderblüten. Das Ausbacken kann in einer Friteuse oder in einem breiten, hohen Topf durchgeführt werden. Ceres Pflanzenfette sind beim Frittieren fast geruchsneutral und damit für die Verwendung zu Hause perfektioniert.


 

Beilagen zu den gebackenen Holunderblüten

Damit die Holunderblüten zu einem grossartigen Dessert oder gar zu einer Hauptspeise werden bieten sich folgende Beigaben an:

1. Apfelkompott oder Apfelmus
2. Leicht karamelisierte Früchte wie Birnen- oder Apfelachtel
3. Vanilleeis, Zitroneneis, Zitronensorbet, Fruchtsorbet
4. Geeister Zitronen-Holundersirup
5. Das feine bestauben mit Staubzucker oder Puderzucker nicht vergessen


 

Wichtige Tipps zur Zubereitung der gebackenen Holunderblüten

1. Die Holunderblüten säubern und trocknen.
2. Alle Zutaten, auch den Teig vorbereiten, dann erst das Pflanzenfett zum Ausbacken erhitzen.
3. Teller oder Blech mit Küchenkrepp zum kurzen Abtropfen der gebackenen Holunderblüten vorbereiten.
4. Verwenden Sie ausreichend Pflanzenfett, die Holunderblüten sollen im Fett schwimmen – nur so erhalten Sie ein gutes Ergebnis.
5. Holunderblüten gebacken schmecken nur frisch zubereitet und heiß serviert. Daher bereits die Teller vorbereiten und dann ausbacken.
6. Wenn Sie für mehrere Personen zubereiten dann können Sie die bereits gebackenen Holunderblüten im vorgeheizten Backofen bei 200°C Heißluft warm stellen.


 

Geprüftes Rezept mit Kochvideo für gebackene Holunderblüten


Das Ceres Rezeptheft

Das Ceres Rezeptheft

aus dem Jahr 1907 (unveränderter Nachdruck) können sie jetzt kostenlos bestellen.

Hier bestellen

Über den Küchenchef

Thomas Sixt

Mein Name ist Thomas Sixt, ich bin Foodprofessional, Koch, Autor und Foodfotograf und ich koche gerne mit Ceres Soft und Ceres Kokosfett. Ich sorge für Neuigkeiten aus der Küche und ...