Hähnchencurry lecker zubereiten mit Ceres Kokosfett

Hähnchencurry

Ein Hähnchencurry ist ein farbenfrohes und feines Gericht, die Zuordnung in der Länderküche ist nicht ganz einfach. Je nach Herkunft wird mit Currypaste oder Currypulver, mit Sahne oder Kokosmilch, mit Petersilie, Koriander, Minze oder Thai-Basilkum verfeinert. Wir verwenden Crème fraîche, damit wir eine gute Bindung der Sauce erreichen und ein kompaktes Geschmackserlebnis schaffen.

Als Beilagen eignen sich kurz gebratene und vorher in Zucker gewendete Bananen, die ganz herrlich karamelisieren und vorzüglich zur Schärfe des Currys harmonieren, weiters ist Reis in verschiedenen Varianten ein toller Begleiter.

Limetten- oder Zitronensaft sollt nicht fehlen, die Säure rundet den Geschmack ab.

Ceres Kokosfett ist für diese Zubereitung ideal, das Braten der Speisen gelingt einfach und Ceres Kokosfett unterstützt den Eigengeschmack der Zutaten ohne in der Vordergrund zu treten.

Unser Hänchencurry bekommt durch Chili etwas rote Farbe verpasst – das spricht nicht nur das Auge an, die Schärfe tut gut und ist gesund. Gutes Gelingen wünscht das Ceres Team!


Das Ceres Rezeptheft

Das Ceres Rezeptheft

aus dem Jahr 1907 (unveränderter Nachdruck) können sie jetzt kostenlos bestellen.

Hier bestellen

Über den Küchenchef

Thomas Sixt

Mein Name ist Thomas Sixt, ich bin Foodprofessional, Koch, Autor und Foodfotograf und ich koche gerne mit Ceres Soft und Ceres Kokosfett. Ich sorge für Neuigkeiten aus der Küche und ...