Rezept bild für Pofesen, schön angerichtet auf einem Brett

Ob Arme Ritter (Deutschland), French Toast (USA) oder Fotzelschnitten (Schweiz) – Pofesen haben viele Namen und sind ein klassisches Resteessen. Ob als süßes Hauptgericht, als Imbiss am Punschstand oder als Nachspeise – Pofesen sind beliebt bei Groß und Klein und bieten eine tolle, süße Abwechslung, vor allem in der kalten Jahreszeit.

Pofesen lassen sich ganz einfach selbst zubereiten: Weißbrotscheiben mit Marmelade bestreichen und zusammenklappen. Anschließend in verquirltem Ei wenden und das Ei leicht in die Weißbrotscheiben ziehen lassen. Die in Ei getunkten Weißbrotscheiben in heißem Fett frittieren, abtropfen lassen und mit Staubzucker und Zimt bestreut servieren.

Wir füllen unsere Pofesen mit Powidl und bringen dadurch mehr Frucht zwischen die süßen Brotscheiben. Gutes Gelingen wünscht das Ceres Team!

Pofesen zubereiten, so werden arme Ritter richtig lecker!

Weißbrotscheiben mit Ei bestrichen und mit Powidl belegt, jetzt nur noch zusammen klappen, in das Ei tunken und ausbacken!


Das Ceres Rezeptheft

Das Ceres Rezeptheft

aus dem Jahr 1907 (unveränderter Nachdruck) können sie jetzt kostenlos bestellen.

Hier bestellen Ceres Soft Pflanzenfett Ceres 100% Kokosfett

Über den Küchenchef